1.3. Das Paneel der Geräte und die Verwaltungsorgane

Die Kontrollarbeiten und die Signallampen
Die Schalter und die Umschaltern
Der podrulewoj Umschalter der Fahrtrichtungsanzeiger und des Lichtes der Scheinwerfer
Die Scheibenwischer und stekloomywateli
Die innere Beleuchtung
Die Rückspiegel




Die Abb. 1.26. Die Verwaltungsorgane: 1 – der Griff des Aufmachens der Tür; 2 – die Schaltfläche der Verwaltung des einheitlichen Schlosses; 3 – der Umschalter der äusserlichen Beleuchtung; 4 – der Schalter stojanotschnogo die Bremsen; 5 – deflektory der gerichteten Abgabe der Luft; 6 – die Regler der Intensität der Abgabe der Luft dadurch deflektory; 7 – link podrulewoj der Umschalter; 8 – die Verwaltungsorgane auf dem multifunktionalen Steuerrad *; 9 – die Kombination der Geräte; 10 – recht podrulewoj der Umschalter; 11 – die Gepäckkasten (für das Aufmachen drücken Sie auf den Deckel); 12 – der Schalter der Alarmanlage; 13 – deflektor der zerstreuten Abgabe der Luft; 14 – die Stelle für die Halterung Handys; 15 – frontalnaja der Airbag des Vorderpassagiers; 16 – der Griff und das Schloss des Hauptgepäckkastens; 17 – das Schloss-Schalter des Airbags 15; 18 – der Block der Navigation und\oder des Audiosystems *; 19 – der Schalter-Regler der Beheizung des Sitzes des Vorderpassagiers; 20 – die Steuereinheit vom System HVAC; 21 – der Hebel der Umschaltung der Sendungen (RKPP) / der Selektor der Regimes (AT); 22 – der Gepäckkasten oder der Aschenbecher; 23 – die Umschaltern der Verwaltung der Vorderscheibenheber; 24 – die Umschaltern der Verwaltung der hinteren Scheibenheber *; 25 – der Schalter der Blockierung der hinteren Scheibenheber *; 26 – der Block der Regulierung der äusserlichen Spiegel; 27 – die Taste des Aufmachens des Deckels des Gepäckraumes; 28 – die Taste des Aufschließens ljutschka brennstoff- saliwnoj die Hälse; 29 – der Griff otpuskanija die Klinken des Schlosses der Motorhaube; 30 – der Regler der Intensität der Einblendung der Geräte und der Umschaltern; 31 – der Griff des Korrektors der Neigung der Scheinwerfer; 32 – der Gepäckkasten des Fahrers; 33 – der Umschalter der Verwaltung tempos-tatom *; 34 – frontalnaja der Airbag des Fahrers; 35 – der Schalter klaksona; 36 – der Griff der Fixierung der Steuerspalte; 37 – der Schalter der Zündung; 38 – K/L die Abschaltungen des Airbags des Vorderpassagiers; 39 – der Schalter-Regler der Beheizung des Sitzes des Fahrers *; 40 – der Schalter des Systems der Stabilisierung (DSP); 41 – der Schalter der Funktion Auto Hold *; 42 – der Gepäckkasten mit tschaschkoderschateljami; 43 – der Schalter der Verwaltung schtorkoj der Heckscheibe *; 44 – der Schalter des Systems der Hilfe beim Parkplatz *; 45 – der Schalter des Systems der Observation des Drucks in den Reifen


DIE ANMERKUNG
Die Anordnung der Kontrollgeräte hängt vom konkreten Modell des Autos und als der Motor ab.

Die Abb. 1.27. Die Kombination der Geräte: 1 – die Schaltfläche der Anlage der Zeit; 2 – das Tachometer; 3 – die Stunden; 4 – der Temperaturanzeiger der kühlenden Flüssigkeit; 5 – das multifunktionale Display; 6 – das Register des Vorrates des Brennstoffes; 7 – das Tachometer; 8 – odometr und den rückgestellten Zähler des Laufes; 9 – die Schaltfläche des Rücksetzens des rückgestellten Zählers des Laufes; 10 – die Schaltfläche des Indikators der Bedienung



Das Tachometer
Der Zeiger des Tachometers keinesfalls soll in die rote Zone der Skala eingehen. Der Anfang der roten Zone der Skala hängt vom Modell des bestimmten Motors ab.

Die Stunden
Für die Anlage der laufenden Zeit ist die Schaltfläche vorbestimmt, die rechts unter dem Tachometer gelegen ist.
poworotomknopki protiwtschassowoj strelkidouporaustanawliwajuttschassy. Bei der einmaligen kurzzeitigen Wendung der Schaltfläche geschieht die Umstellung für ein Stunde. Bei poworoteknopki und den Abzug jejew diese Lage geschieht die ununterbrochene Umstellung der Stunden.
Von der Wendung der Schaltfläche im Uhrzeigersinn stellen die Minuten bis zum Anschlag fest. Bei der einmaligen kurzzeitigen Wendung der Schaltfläche geschieht die Umstellung für ein Minute. Bei der Wendung der Schaltfläche und ihrem Abzug in dieser Lage geschieht die ununterbrochene Umstellung der Minuten.

Die Temperatur der kühlenden Flüssigkeit
Das Register arbeitet bei der aufgenommenen Zündung.
Beim Einschluss der Zündung während einiger Sekunden bei der Prüfung der Arbeitsfähigkeit brennt die Signallampe.

Die Zone der niedrigen Temperatur
Vermeiden Sie die hohe Frequenz des Drehens des Motors geben Sie dem Motor der großen Belastung nicht.

Die Zone der normalen Arbeitstemperatur
Bei der normalen Bewegung des Autos des Schützen soll sich in der mittleren Zone der Skala befinden. Bei der großen Belastung auf den Motor und der hohen Temperatur narusch-. nogo der Luft möglich von Zeit zu Zeit der Eintritt des Zeigers in die rechte Zone der Skala. Es soll die Besorgnis nicht herbeirufen, bis beginnen wird, die Signallampe zu brennen.

DIE ANMERKUNG
Die Anlage der zusätzlichen Scheinwerfer vor dem Gitter des Heizkörpers verringert die Effektivität seiner Handlung. Bei der hohen Temperatur der Luft und der großen Belastung auf den Motor entsteht die Gefahr der Überhitzung des Motors.

Das Register des Niveaus des Brennstoffes
Das Register arbeitet bei der aufgenommenen Zündung.
Die Kapazität des Tanks des Autos bildet ungefähr 62 l.
Wenn das Register die rote Zone des Reservevorrates des Brennstoffes erreicht hat und gleichzeitig brennt die Signallampe, bedeutet es, was noch neben 8 l des Brennstoffes blieb.

Das Tachometer
Das Gerät führt die Geschwindigkeit der Bewegung des Autos vor.

Odometr
Führt den allgemeinen Lauf des Autos, unter – der Lauf von einem bestimmten Moment (dem Zähler des ganztägigen Laufes) vor.
Die letzte Zahl der Aussagen des unteren Zählers bedeutet die 100-meterlangen Abschnitte.
Die Anlage auf die Null des unteren Zählers wird mittels des Druckes der Schaltfläche unter dem Tachometer erzeugt.

Der Service-Indikator
Wenn die Frist der Durchführung der nächsten Instandhaltung tritt, erscheint auf dem unteren Zähler (dem Zähler des ganztägigen Laufes) des Tachometers eine der untenangeführten Bezeichnungen der geforderten Wartungskategorie:
– Der fette Service – service OEL oder – service OIL;
– Der Inspektionsservice – service INSP.
Ungefähr geht nach der Minute nach dem Start des Motors die Aussage der Bezeichnung der notwendigen technischen Wartung verloren. Man kann früher das Gerät auf die Aussage des ganztägigen Laufes mittels des Druckes und des Abhaltens in der gedrückten Lage mehr die Halbsekunden der Einstelschaltfläche des ganztägigen Zählers umschalten.
Das Serviceunternehmen der Volkswagen, das die technische Wartung durchführt, nach der Verwirklichung der Arbeiten stellt den Service-Indikator in die Ausgangslage fest.
Wenn die Bedienung nicht im Serviceunternehmen der Volkswagen durchgeführt war, ist nötig es den Service-Indikator in die Ausgangslage in solcher Ordnung festzustellen:
– Bei der ausgeschalteten Zündung drücken Sie und halten Sie in der gedrückten Lage die Schaltfläche der Anlage des ganztägigen Zählers auf die Null unter dem Tachometer fest;
– Drehen Sie nach rechts die minutenlange Schaltfläche der Anlage der Stunden um. Auf dem Display wird die Mitteilung «service» erscheinen.

DIE ANMERKUNG
Auf jeden Fall muss man nur die notwendige Art der Instandhaltung feststellen. Anders wird die Zeit der notwendigen Bedienung es wird falsch angewiesen. Mit dem Druck der Einstelschaltfläche kann man die abgesonderte Art der Bedienung wählen.
Es ist nötig die Anlage auf die Null in der Periode zwischen zwei technischen Wartungen nicht durchzuführen – das Gerät wird die falschen Aussagen geben.
Wenn das Tachometer ersetzt war, muss man von neuem den Service-Indikator programmieren. Diese Operation soll sich im Serviceunternehmen der Volkswagen verwirklichen. Wenn der Service-Indikator von neuem nicht programmiert ist, muss man die Arbeiten nach der technischen Wartung des Autos nach «dem Servicebuch», und nicht nach dem Service-Indikator durchführen.

Das multifunktionale Register

Die Abb. 1.28. Das multifunktionale Register



Das Display des multifunktionalen Registers MFA (der Marschroutecomputer) gibt die nächsten Informationen:
– Die Zeit des Verbleibs im Weg;
– Die vorbeigekommene Entfernung;
– Der augenblickliche spezifische Aufwand des Brennstoffes;
– Der mittlere spezifische Aufwand des Brennstoffes;
– Die mittlere Geschwindigkeit der Bewegung;
– Der Vorrat des Laufs nach dem bleibenden Brennstoff;
– Die äusserliche Temperatur.

Die Abb. 1.29. Die Tastenumschaltern der Regimes der Arbeit des multifunktionalen Registers


Von den nochmaligen kurzzeitigen Drucken des Umschalters In auf podrulewom den Umschalter der Scheibenwischer können Sie bei der aufgenommenen Zündung die Aussagen auf dem Display (der Abb. 1.29) zu tauschen.

Die Speicher
Das multifunktionale Register ist mit zwei automatischen Speicher versorgt:
1 – der Speicher für die Aufbewahrung der Informationen nach den abgesonderten Fahrten;
2 – der Speicher für die Aufbewahrung der Informationen nach der Gruppe der letzten Fahrten.
Im rechten oberen Winkel des Displays erscheinen Zahlen «1» oder «2», die vorführen, welcher Speicher in diesen Moment gewählt ist.
Für den Wechsel des Speichers ist man notwendig bei der aufgenommenen Zündung kurzzeitig, die Taste zu drücken Und (siehe die Abb. 1.29).
Der Speicher für die Aufbewahrung der Informationen nach den abgesonderten Fahrten (1) sammelt in sich ab Datum des Einschlusses der Zündung bis zur Ausschaltung seine folgenden Daten nach der Fahrt an: die Zeit der Bewegung, die vorbeigekommene Entfernung und die Anzahl des verbrauchten Brennstoffes. Aufgrund dieser Daten werden die mittlere Geschwindigkeit der Bewegung, die augenblicklichen und mittleren spezifischen Kosten des Brennstoffes gerechnet.
Bei der Pause werden in der Bewegung des Autos von der Dauer mehr zwei Stunden alle Daten im Speicher automatisch gewaschen.
Der Speicher für die Aufbewahrung der Informationen nach dem summarischen Lauf (die 2) Autos sammelt in sich alle Daten nach einer beliebigen Anzahl der Fahrten bis zur Errungenschaft der summarischen Kennziffern der Größe 99 tsch und 59 Minen der Bewegung des Autos, 9999 km des Laufes und 999 l des verbrauchten Brennstoffes an. Die angesammelten Daten dienen für die Berechnung aller nach den Ergebnissen bekommenen Fahrten der mittleren Größen der spezifischen Kosten des Brennstoffes und der Geschwindigkeit der Bewegung.
Wenn die Grenze einen der genannten Größen übertreten ist, werden die Daten im Speicher nach dem summarischen Lauf gewaschen, und wird das Abzählen wieder aufs neue begonnen. Dieser Speicher wäscht im Unterschied zum Speicher nach den abgesonderten Fahrten die Daten nach zwei Stunden der Pause in der Bewegung des Autos nicht.

Das Löschen der Daten in den Speicher
Man kann den in diesen Moment gewählten Speicher reinigen, wofür es gedrückt mehr zwei Sekunden die Taste A zu halten ist nötig
Beim Abschalten der Batterie werden die in beider Speicher enthalten seienden Daten gewaschen.

Die Aussagen
°s – die Temperatur der äusserlichen Luft.
Der Umfang der Aussagen von–40 °s bis zu +58 °s. Bei dem bewegungsunfähigen Auto oder bei der Bewegung mit der sehr kleinen Geschwindigkeit kann die vorgeführte Bedeutung der Temperatur der äusserlichen Luft die wahrhafte Bedeutung wegen des Einflusses der thermischen Ausstrahlung des Motors etwas übertreten.
Bei der äusserlichen Temperatur von +4 °s bis zu–7 °s auf dem Display zusätzlich zur Größe der äusserlichen Temperatur erscheint das Piktogramm in Form von der Schneeflocke (die Warnung in der Möglichkeit des Glatteises).
Dieses Piktogramm blinzelt auf der Ausdehnung ungefähr 5 mit zuerst und dann leuchtet, bis die äusserliche Temperatur +4 °s oder niedriger–7 °s übertreten wird.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Wenn Sie nach der Größe der Temperatur der äusserlichen Luft der Möglichkeit der Vereisung des Weges schließen, meinen Sie, dass auch sich lri der Temperatur daneben +4 °s das Glatteis auf dem Weg erweisen kann.

min – die Zeit der Fahrt.
Der Speicher 1 führt die Zeit vor, die ab Datum des Einschlusses der Zündung oder der Reinigung des Speichers gegangen ist.
Der Speicher 2 führt die summarische Zeit nach allen abgesonderten Fahrten vor.
Maximal bildet möglich nach der Größe die Aussage in beiden Lagen des Umschalters 99 tsch und 59 Minuten Wenn diese Größe übertreten ist, fängt das Abzählen mit der Null wieder an.
km – die Vorbeigekommene Entfernung.
Ganz gesagt in der Beziehung «Zeit der Fahrt» ist und für die Aussage «Vorbeigekommene Entfernung» gerecht. Die maximale Bedeutung, die vorgeführt sein kann, bildet 9999 km.
1/100 km – die Augenblicklichen spezifischen Kosten des Brennstoffes.
Es erscheinen die Kosten des Brennstoffes gegenwärtig in den Litern auf 100 km des Laufes.
Die Berechnung der augenblicklichen Kosten des Brennstoffes wird durch jede 30 m des Laufes erzeugt. Beim bewegungsunfähigen Auto mit dem arbeitenden Motor erscheinen die augenblicklichen Kosten des Brennstoffes in den Litern für die Arbeitsstunde.
Mit Hilfe der Aussagen der augenblicklichen Kosten des Brennstoffes kann man den Stil des Fahrens entsprechend den erwünschten Kosten des Brennstoffes korrigieren.
O/100 km – die Mittleren spezifischen Kosten des Brennstoffes.
Es wird die mittlere Bedeutung der spezifischen Kosten des Brennstoffes, und nicht die Größe der Kosten des Brennstoffes in diesen Moment beleuchtet.
Diese Kennziffer beginnt, sofort nach dem Einschluss der Zündung oder nach der Deckung der 300-meterlangen Entfernung von jenem Moment beleuchtet zu werden, wenn die Daten im entsprechenden Speicher gewaschen waren. Früher anstelle der Zahlen auf dem Display die Striche. Während der Bewegung wird die beleuchtete Kennziffer jeder fünf Sekunden erneuert.
Beim gewählten Speicher 1 auf dem Display erscheinen die mittleren spezifischen Kosten des Brennstoffes für die vorliegende Fahrt. Bei der Auswahl des Speichers 2 auf dem Display erscheinen die mittleren spezifischen Kosten des Brennstoffes für alle letzten Fahrten.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Die Anzahl des verbrauchten Brennstoffes erscheint nicht.

Die zusätzlichen Informationen

Die Abb. 1.30. Cообщение: «die Zusätzlichen Informationen»



Bei der aufgenommenen Zündung verwirklicht sich die automatische Kontrolle über die Arbeit der Reihe der Systeme und der Geräte des Autos.
Die Verstöße in der Arbeit der Systeme und der Geräte des Autos und die Stufe der Notwendigkeit der Durchführung bestimmter Reparaturarbeiten sind je nach ihrer Wichtigkeit auf perwo – und nebensächlich geteilt. Über das Entstehen der Verstöße signalisieren die entsprechenden Textmitteilungen sowohl die roten als auch gelben Lichtpiktogramme auf dem Display des multifunktionalen Registers.
Wenn es den Verstoß im normalen Funktionieren bestimmter Systeme und der Geräte gibt, spricht gleichzeitig mit dem Erscheinen des Hinweises das entsprechende lautliche Warnsignal an:
– Der Verstoß der allergrößten Bedeutung – drei lautliche Signale.
Die Piktogramme der allergrößten Bedeutung benachrichtigen über die Gefahr. Deshalb ist nötig es stehenzubleiben und, den Motor zu betäuben.
Entfernen Sie den Verstoß. Falls notwendig ist nötig es sich hinter der qualifizierten Hilfe zu wenden.
Wenn etwas Verstöße der allergrößten Bedeutung bemerkt werden, erscheinen die Piktogramme eine für anderem ungefähr auf 2 mit jede. Die Piktogramme blinzeln, bis die Verstöße entfernt sein werden.
– Der Verstoß der nebensächlichen Wichtigkeit – ein lautliches Signal.
Die Piktogramme der Verstöße der nebensächlichen Wichtigkeit bedeuten die Warnung. Es ist nötig so bald wie möglich die entsprechende Prüfung durchzuführen. Wenn es die Notwendigkeit gibt, etwas Warnungen vorzuführen, erscheinen sie abwechselnd ungefähr auf zwei Sekunden.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Auf den nebensächlichen Verstoß erscheint der Hinweis nur dann, wenn der erstrangige Verstoß entfernt ist.
Beim Entdecken gleichzeitig der erstrangigen und nebensächlichen Verstöße tönen drei Warnsignale.

Der reschimomernyj Service-Indikator
Der reschimomernyj Service-Indikator erinnert an Sie an die Notwendigkeit des Durchganges der technischen Wartung. Beim kleinen jährlichen Lauf folgt der Inspektionsservice jede zwei Jahre zu gehen.
Die Besonderheit dieses Services-Indikators besteht darin, dass die Intervalle der technischen Wartung je nach den konkreten Bedingungen des Betriebes des Autos und des Stils des Fahrens des Autos gerechnet werden.
Für 3000 km bis zur Errungenschaft mit dem Auto des Laufes, wenn es die nächste technische Wartung durchzuführen ist nötig, im Indikator erscheint die Mitteilung: «service in 3000 km».
Die Aussage der bleibenden Kilometerzahl bis zur Instandhaltung verringert sich jede die 100 km des Laufes.
Wenn schon die Durchführung der Instandhaltung dringend notwendig ist, es erscheint die blinzelnde Mitteilung "service jetzt».
Ungefähr geht durch 20 mit den Botschafter des Einschlusses der Zündung die Erinnerung an die nächste Instandhaltung verloren. Sie können auch früher die Aussage des Laufes mittels des Druckes und des Abhaltens in der gedrückten Lage mehr 0,5 von der Einstelschaltfläche des ganztägigen Zählers des Weges aufnehmen.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Es ist nötig die Anlage auf die Null in der Periode zwischen zwei technischen Wartungen nicht durchzuführen – das Gerät wird die falschen Aussagen geben.