1.8.3. Der Brennstoff

Die allgemeinen Hinweise
Das neetilirowannyj Benzin soll dem Standard DIN EN 228 entsprechen.
Wenn es nur den Brennstoff mit kleiner oktanowym von der Zahl zur Verfügung gibt, als es für den gegebenen Motor erforderlich ist, muss man die Bewegung des Autos nur mit der mittleren Frequenz des Drehens des Motors und der verringerten Belastung auf den Motor verwirklichen. Die große Belastung auf den Motor infolge des vollen Druckes auf das Pedal des Gaspedals kann zum Bruch des Motors bringen. Kaum wird möglich, es ist nötig sofort dolit der Tank vom Benzin mit ausreichend oktanowym von der Zahl.
Man kann unbegrenzt das Benzin mit höher oktanowym von der Zahl verwenden, als es für den gegebenen Motor gefordert wird. Jedoch gibt es keinen Gewinn weder in der Motorleistung, noch in den Kosten des Brennstoffes.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Die Autos, ausgestattet ist nötig es vom katalytischen Neutralisationsbehälter der durcharbeitenden Gase, nur auf neetilirowannom den Benzin zu bewirtschaften.
Nur eine Auftankung des Tanks etilirowannym vom Benzin führt zur nachfolgenden Senkung der Effektivität der Arbeit des katalytischen Neutralisationsbehälters.

Der Zusatz zum Benzin
Der Fluss des Laufs, die Macht und die Haltbarkeit des Motors in der entscheidenden Stufe klären sich von der Qualität des Brennstoffes. Die besondere Bedeutung hier hat der zum Brennstoff beigemischte Zusatz (der Zusatz). Deshalb ist es empfehlenswert, das Auto nur vom hochwertigen Benzin mit dem Zusatz zurechtzumachen.
Wenn es kein solches Benzin zur Verfügung gibt oder werden in der Arbeit des Motors die Verstöße beobachtet, muss man bei der Auftankung des Autos Brennstoff zu ihm den notwendigen Zusatz beimischen. Dieser Zusatz verfügt antikorrosijnym über die Handlung, reinigen die Details des Systems der Abgabe des Brennstoffes und entfernen die verschiedenen Ablagerungen im Motor.
Nicht hat sich aller Zusatz, die auf dem Markt angeboten wird, genug wirksam bewiesen.
Anderen Zusatz zum Benzin beizumischen es ist nötig nicht.