2.16.6. Die Abnahme des Tanks

DIE ANMERKUNG
Für die Abnahme des Tanks muss man die hintere Achse senken.

Falls notwendig pumpen Sie den Brennstoff aus dem Tank mit Hilfe der Einrichtung für das Auspumpen des Brennstoffes aus.
Nehmen Sie die Rücksitze ab.
Nehmen Sie den Deckel des Moduls der Abgabe des Brennstoffes ab.

Die Abb. 2.205. Der Stecker und topliwoprowod


Schalten Sie den 5-Kontaktstecker vom Flansch (der Abb. 2.205) aus.

DIE ANMERKUNG
In den Autos mit dem zusätzlichen Heizkörper muss man auch von dosirowotschnogo der Pumpe den Stecker ausschalten.

Trennen Sie schtekernoje die Vereinigung der Steuereinheit des vollen Antriebes.

Die Abb. 2.344. Die uplotnitelnaja Buchse


Lösen Sie uplotnitelnuju die Buchse 1 nach unten aus dem Deckel los und, herauszuführen brennen die Leitungen der Steuereinheit des vollen Antriebes nach unten (die Abb. 2.344).

Die Abb. 2.345. Der Deckel des 3-Kontaktanschlusssteckers


Nehmen Sie den Deckel 1 ab und schalten Sie dabei den 3-Kontaktanschlussstecker vom Flansch (der Abb. 2.345) aus.
Drehen Sie das rechte Hinterrad los.
Nehmen Sie hinter recht podkrylok ab.

Die Abb. 2.346. Die Befestigung der elektrischen Leitung


Lösen Sie die elektrische Leitung von saliwnoj die Hälse (die Abb. 2.346) los.
Schrauben Sie den Grubenbaubolzen des Knotens der Luke des Halses des Tanks aus und nehmen Sie den Knoten vollständig ab.
Drehen Sie den Hals des Tanks von der Karosserie los.
Nehmen Sie die linke und rechte Verkleidung des Bodens ab.

Die Abb. 2.347. Die Rück- und reichenden Brennstoffmagistralen


Schalten Sie die Rückbrennstoffmagistrale 1 und die reichende Brennstoffmagistrale 2 von den Stellen der Vereinigungen (der Abb. 2.347) aus.
Schalten Sie den Stecker von der dosierenden Pumpe aus.
Nehmen Sie die querlaufende Stütze vom Boden ab.
Nehmen Sie die Schutzschilde unter kardannym haufenweise ab.
Nehmen Sie das hintere Rohr kardannogo der Welle ab.
Nehmen Sie den Schutzschild unter dem Tank ab.

Die Abb. 2.348. Weiß und schwarz topliwoprowody


Trennen Sie die Luftrohrleitung (die Weiße) 1 und topliwoprowod (schwarz) 2 an der Verbindungsstelle (der Abb. 2.348).

DIE ANMERKUNG
Für das Abschalten topliwoprowoda drücken Sie auf den Sperrring.
In den Autos mit dem zusätzlichen Heizkörper muss man topliwoprowod dosirowotschnogo der Pumpe auch ausschalten


Die Abb. 2.349. Die Halterung der Bremsmagistralen


Lösen Sie die Bremsmagistralen links von der Karosserie (der Abb. 2.349) los.
Oboprite die hintere Achse auf die Theke für den Motor und die Getriebe.
Drehen Sie die Grubenbaubolzen los und senken Sie die hintere Achse.

Die Abb. 2.350. Die Grubenbaubolzen der Spannstangen und des Tanks


Schrauben Sie die Grubenbaubolzen der Spannstangen und des Tanks (der Abb. 2.350) aus.
Den Tank auf die Theke für den Motor und die Getriebe im Voraus zu stützen.
Langsam senken Sie den Tank und dabei lösen Sie die Leitung zur Steuereinheit des vollen Antriebes vom Tank los.

DIE ANMERKUNG
Den saliwnuju Hals ist nötig es zwischen der Karosserie und der hinteren Achse "durchzuführen". Dazu heben Sie den Tank mit Hilfe des Helfers von der Theke für den Motor und die Getriebe.

Die Anlage des Tanks
Führen Sie mit Hilfe des Helfers saliwnuju den Hals zwischen der hinteren Achse und der Karosserie durch. Stellen Sie den Tank auf die Theke für den Motor und die Getriebe.
Blockieren Sie die Leitung der Steuereinheit des vollen Antriebes auf dem Tank.
Langsam heben Sie den Tank bis zur Montagelage und festigen Sie es.
Wieder festigen Sie die hintere Achse zur Karosserie.
Die weitere Anlage verwirklicht sich in der Rückreihenfolge. Dabei muss man das Folgende berücksichtigen.
Beachten Sie die Montagelage kryschek.

Die Abb. 2.351. Die Zeiger der Montagelage kryschek


Die Zeiger auf kryschkach sollen in der Richtung der Bewegung (der Abb. 2.351) bezeichnen.
A – der Deckel des Moduls der Abgabe des Brennstoffes.
B – der Deckel des Sensors des Niveaus des Brennstoffes 2.
Legen Sie die Brennstoff- und Ventilationsschläuche an, sie nicht umbiegend.
Prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Befestigung der Vereinigungen.
Prüfen Sie die Vereinigung der Masse zwischen dem Tank und der Karosserie auf saliwnoj dem Hals.

Die Momente des Zuges
Der Tank zur Karosserie: 25 N·m
Die querlaufende Stütze zum Boden: 23 N·m.
Der saliwnaja Hals zur Karosserie: 10 N·m