2.2.17. Die Reparatur des Klappenmechanismus

Die Abb. 2.45. Der Klappenmechanismus: 1 – der Bolzen 40 N·m + dowernut auf 1/4 über. (90 °); 2 – der Bolzen 50 N·m + dowernut auf 1/4 über. (90 °); 3 – der Phasenschieber; 4 – priwodnaja das Sternchen raspredwala; 5 – das Ventil 1 Systems der Veränderung der Phasen der Gaswechselsteuerung; 6 – der Bolzen 10 N·m; 7 – uplotnitelnoje der Ring des runden Schnitts; 8 – der Bolzen 10 N·m + dowernut auf 1/4 über. (90 °); 9 – karter der Kurvenwellen; 10 – der Rollenhebel; 11 – der konische Zwieback; 12 – das Stützelement; 13 – der Teller der Feder des Ventiles; 14 – die Feder des Ventiles; 15 – maslos'emnyj kolpatschok; 16 – die richtende Reparaturbuchse des Ventiles; 17 – die richtende Buchse des Ventiles; 18 – GBZ; 19 – die Ventile; 20 – das Ventil rezirkuljazii OG mit dem Potentiometer rezirkuljazii OG; 21 – der Deckel; 22 – die Halterung; 23 – der Deckel; 24 – abschluß- raspredwal; 25 – einlass- raspredwal; 26 – die richtende Buchse


Die Details des Klappenmechanismus sind auf der Abb. 2.45 vorgeführt.

Die Bearbeitung der Setzoberfläche des Kopfes des Blocks der Zylinder

Die Abb. 2.46. Die Größe der Zugabe auf die Bearbeitung


Die Zugabe auf die Bearbeitung GBZ a = nicht weniger als 108,25 mm (die Abb. 2.46).

DIE ANMERKUNG
Nach der Bearbeitung der Setzoberfläche muss man entsprechend die Ventile (senken den Ring des Sattels des Ventiles zu bearbeiten), da den Gegenfall die Ventile auf den Kolben zusammenzustoßen. Dabei beachten Sie den minimalen zulässigen Umfang.

Die Prüfung der axialen Absetzung raspredwala

Die Abb. 2.47. Die Prüfung der axialen Absetzung raspredwala



Führen Sie die Messungen bei abgenommen kartere der Kurvenwellen und dem bestimmten Deckel durch.
Der Höchstzutritt maks. 0,40 mm

Die Umfänge der Ventile

Die Abb. 2.48. Die Umfänge der Ventile


Siehe die Abb. 2.48.


DIE ANMERKUNG
Die Ventile wird es verboten, zu bearbeiten. Es wird nur das Einschleifen zugelassen.

Die Bearbeitung der Sättel der Ventile

DIE ANMERKUNG
Bei der Reparatur der Motoren mit den undichten Ventilen zu bearbeiten oder die Sättel der Ventile und die Ventile zu ersetzen es ist ungenügend. Besonders ist es in den Motoren mit einer langwierigen Laufzeit notwendig prüfen Sie die richtenden Büchse der Ventile auf den Verschleiß.
Die Sättel der Ventile ist nötig es doobrabatywat nur so, um die tadellose Art der Arbeitsoberfläche zu erreichen. Vor der Bearbeitung ist nötig es rechnen Sie die höchstzulässige Zugabe auf die Bearbeitung. Bei der Überschreitung der Zugabe auf die Bearbeitung kann die Funktion der hydraulischen Regulierung des Spielraums im Antrieb der Ventile (den Hydrokompensator) verletzt sein, was den Ersatz GBZ verursachen wird.

DIE ANMERKUNG
Wenn das Ventil bei der Reparatur ersetzt wird, so ist nötig es bei den Messungen verwenden Sie das neue Ventil.


Die Abb. 2.49. Die Messung der Entfernung zwischen dem Ende des Kernes des Ventiles und dem oberen Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder


Messen Sie die Entfernung zwischen dem Ende des Kernes des Ventiles und dem oberen Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder (der Abb. 2.49).
Rechnen Sie die höchstzulässige Zugabe auf die Bearbeitung aufgrund der gemessenen Entfernung und des minimal zulässigen Umfanges.
Die minimalen Umfänge
Das Einlassventil – 7,6 mm,
Das Abschlußventil – 7,6 mm
Die gemessene Entfernung das Minus der minimale Umfang = die höchstzulässige Zugabe auf die Bearbeitung.
Das Beispiel
Die gemessene Entfernung – 8,0 mm
Der minimale Umfang – 7,6 mm
Maks. Die zulässige Zugabe auf die Bearbeitung – 0,4 mm (8,0 mm – 7,6 mm).

DIE ANMERKUNG
Die höchstzulässige Zugabe auf die Bearbeitung ist auf den Zeichnungen nach der Bearbeitung der Sättel der Ventile wie der Umfang «b» dargestellt.


Die Abb. 2.50. Das Schema der Bearbeitung des Einlassventiles



Die Bearbeitung des Sattels des Einlassventiles
a = Ж28,7 mm;
b = maks. Die zulässige Zugabe auf die Bearbeitung;
c = 1,5–1,8 mm;
Z = der untere Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder;
a = 45 ° der Winkel des Sattels des Ventiles;
b = 30 ° die obere korrigierende Fase;
g = 60 ° die untere korrigierende Fase.

Die Abb. 2.51. Das Schema der Bearbeitung des Abschlußventiles



Die Bearbeitung des Sattels des Abschlußventiles
a = Ж25,0 mm;
b = maks. Die zulässige Zugabe auf die Bearbeitung;
c = daneben. 1,8 mm;
Z = der untere Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder;
a = 45 ° der Winkel des Sattels des Ventiles;
b = 30 ° die obere korrigierende Fase;
g = 60 ° die untere korrigierende Fase.